Backlog

Hier schreibe ich Gedanken und Fragen hin, die mir gekommen sind und weiter bearbeitet werden könnten.

“Schlechtes” Menschenbild

Ich war heute im Gespräch mit zwei Männern auf einer kleinen Konferenz. Ich weiß nicht mehr genau, wie wir dazu gekommen sind, aber wir haben über ihr Menschenbild gesprochen. “Ist der Mensch grundsätzlich ‘schlecht’ oder ‘gut’?”
Für mich ein wenig überraschend waren beide der Meinung Menschen seien grundsätzlich ‘schlecht’.
Wir haben noch ein wenig darüber gesprochen, was das genau bedeutet. Also was heißt ‘schlecht’ und ich denke wir hatten den Konsens, dass es soetwas bedeutet wie “ausschließlich auf den eigenen Vorteil bedacht handeln”. Es wurde angeführt, dass das nicht immer ‘schlecht’ sein muss und sowieso und überhaupt sind ‘gut’ und ‘schlecht’ natürlich schwer zu definierende Kategorien, die jeder anders sehen kann.
Trotzdem haben beide grundsätzlich die Idee, dass der Mensch ‘gierig’ ist. Das finde ich schon hart.

Daraufhin habe ich mir ein paar Fragen gestellt.

  1. Wie kann dieses Menschenbild verändert werden?
  2. Weshalb ist es wichtig, dieses Menschenbild zu verändern?
  3. Welche Implikationen hat ein ‘schlechtes’ Menschenbild? Welche ein ‘gutes’?
  4. Haben Männer eher ein ‘schlechtes’ Menschenbild als Frauen?
    1. Wodurch wird das Menschenbild Hauptsächlich geprägt?
      • Eltern
      • Medien (Filme, Spiele, Bücher)
      • Nachrichten

Scham bezüglich Stolz

Ich als Frau war schon öfter in Seminaren oder Workshops in denen es zum Beispiel um Networking oder ‘besseres’ Auftreten ging.
Oft gibt es hier eine Empfehlung die ungefähr so lautet: “Sprich selbstbewusst über deine Erfolge! Männer machen das die ganze Zeit, Frauen können das auch.”

Während ich das grundsätzliche Können nicht in Frage stelle, frage ich mich, ob diese Art von Stolz für Frauen mit einer Scham belegt ist. Das könnte erklären, weshalb der Satz den meisten Frauen nicht wirklich hilft, auch wenn sie es verstehen und einsehen, dass es eine erfolgreiche Strategie wäre um besser in Kontakt zu kommen oder in Erinnerung zu bleiben.
Ich bin mir sicher, dass dies sich nicht komplett nach Geschlecht pauschalisieren lässt. Es wird Ausnahmen für beide Geschlechter geben und gleichzeitig könnte es sein, dass die Sozialisierung hier enormen Einfluss hat.